Read Griechenland, Nord- und Mittelgriechenland by Leonie Senne Online

griechenland-nord-und-mittelgriechenland

Neben Sonne, Strand und Meer bietet das Ursprungsland der europ ischen Kultur, Philosophie und Wissenschaft zahlreiche Spuren der Vergangenheit Antike Tempel, Amphitheater, Kirchen und Kl ster sind Zeugen der langen Geschichte Aber auch die Vielseitigkeit der Landschaft beeindruckt, Steilk sten wechseln mit Sandstr nden, neben weiten Ebenen finden sich alpine Gebirgsz ge, vertr umte Inseln und lebhafte St dte Griechenland bietet Sportbegeisterten, Kulturinteressierten oder Naturliebhabern eine gro e Vielfalt neuer Eindr cke und Erlebnisse Das Reisehandbuch informiert detailliert ber Landschaften und Geschichte, Reiserouten und Sehensw rdigkeiten Die zahlreichen praktischen Tipps sind unentbehrlich f r einen gelungenen Urlaub.Leonie Senne bereist Griechenland schon seit 1965 Der ersten Reise nach Nordgriechenland schlossen sich ausgedehnte Reisen an, durch die sie ihre neugriechischen Sprachkenntnisse festigen und die Begegnung mit Land und Leuten vertiefen konnte In Iwanowski s Reisebuchverlag erschienen u.a B cher ber die Peloponnes, USA Nordosten, Kanada Osten und Madeira.Das Besondere dieses Buches 63 Karten im Buch sowie herausnehmbare Reisekarte zahlreiche bernachtungstipps f r alle Preiskategorien aussagekr ftige Restaurantempfehlungen mit 28 faszinierenden Farbbilder und zahlreichen Schwarz Wei Fotos 33 Infok sten mit ausf hrlichen Hintergrundinformationen ausf hrliche Routenbeschreibungen aktuelle Preis bersicht auf den Gr nen Seiten...

Title : Griechenland, Nord- und Mittelgriechenland
Author :
Rating :
ISBN : 3923975155
ISBN13 : 978-3923975150
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Iwanowski Verlag Dormagen Auflage 6., 1 Juli 2004
Number of Pages : 616 Seiten
File Size : 995 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Griechenland, Nord- und Mittelgriechenland Reviews

  • W. Selig
    2019-04-07 13:52

    Der Führer ist in vielen Bereichen recht informativ. Leider gibt es aber auch viele, vermeidbare Ungenauigkeiten bzw. Unrichtigkeiten. Ein Beispiel: Die Nummernbezeichnungen auf dem Plan für das Apollo-Heiligtum in Delphi: Der Tempel des Apollo wird als Halle der Aitolier bezeichnet, der Altar des Apollo wird dagegen zum Apollotempel und das hoch am Berg liegende Stadion wird direkt neben den Apollotempel "verlegt" usw. Wer sich in griechischer Geschichte nicht einigermaßen auskennt, sollte sich nicht allein auf Iwanowski verlassen.