Read Wege aus der Ohnmacht - Regieren im Zeitalter der Globalisierung by Alfred Herrhausen Gesellschaft für internationalen Dialog Online

wege-aus-der-ohnmacht-regieren-im-zeitalter-der-globalisierung

Arbeitsplatzabbau, Korruption, Terrorismus, Seuchen, Klimaerw rmung globale Herausforderungen halten sich nicht an Staatsgrenzen Der Ver nderungsdruck ist grenzenlos und unnachgiebig geworden, die Unsicherheit w chst Was kommt nach dem Zeitalter des Nationalstaats Wer legt die Ma st be f r gutes Regieren an Wo wird entschieden ber Weltpolitik Konstruktive L sungsans tze diskutieren Klaus Schwab, Gr nder und Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums Liu Mingkang, Vorsitzender der chinesischen Bankaufsicht CBRC Josef Ackermann, Sprecher des Vorstandes der Deutschen Bank AG Mathias D pfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG Shashi Tharoor, Kommunikationschef der Vereinten Nationen Louis Schweitzer, Pr sident und Vorstandsvorsitzender von Renault Charles Handy, Autor und Gesellschaftsphilosoph Ahmad El Sheikh, Nachrichtenchef von Al Dschasira Eason Jordan, Redaktionsleiter und Nachrichtenchef von CNN Peter Eigen, Vorsitzender von Transparency International Irene Khan, Generalsekret rin von Amnesty International Luis Moreno Ocampo, Chefankl ger am Internationalen Strafgerichtshof Jos Ramos Horta, Friedensnobelpreistr ger...

Title : Wege aus der Ohnmacht - Regieren im Zeitalter der Globalisierung
Author :
Rating :
ISBN : 3899810465
ISBN13 : 978-3899810462
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Frankfurter Allgemeine Buch Auflage 1., 10 Dezember 2004
Number of Pages : 496 Pages
File Size : 863 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Wege aus der Ohnmacht - Regieren im Zeitalter der Globalisierung Reviews

  • Amazon Customer
    2019-03-04 00:01

    Die Neigung ist groß, zu jeder Konferenz einen Band mit den Beiträgen der meist prominenten Sprecher zusammenzustellen. So auch hier im Falle einer Konferenz der Alfred Herrhausen Gesellschaft. Der Band ist sehr ansprechend gestaltet und es sind Beiträge von vielen klugen Köpfen versammelt - von Achim Steiner über Irene Khan bis Fred Bergsten. Aber es handelt sich eben um Diskussionsbeiträge, nicht substantielle, für sich stehende Aufsätze. Insofern findet man hier und da einen interessanten Gedankensplitter - aber würde man ihn in einem solchen Band gezielt suchen und finden? Würde es den Lektüreaufwand rechtfertigen? Meines Erachtens nicht. Dazu ist das Buch inzwischen 13 Jahre alt und damit hoffnungslos überholt. Also, ab in die Tonne.