Read Gardasee, Eine kulinarische Rundreise by Udo Bernhart Online

gardasee-eine-kulinarische-rundreise

Vor etwas mehr als f nf Jahren mietete sich Monika Kellermann kurz entschlossen ein winziges Apartment in Bardolino, direkt am Gardasee sie wollte ihr Italienisch verbessern Und so machte sie sich daran, Land und Leute zu entdecken und gleich noch einige kulinarische Geheimnisse zu l ften So lernte sie bei ihren Erkundungstrips rund um den Gardasee herzliche Menschen und eine Region kennen, die nur auf den ersten Blick touristisch erschlossen scheint Abseits der bekannten Pfade hat sich der Gardasee einen unerwartet urspr nglichen Charme bewahrt Zusammen mit dem Fotografen Udo Bernhart erz hlt Monika Kellermann nun ihre ganz pers nliche Gardaseegeschichte Sie besucht Winzer, Oliven lbauern, Trattorien und Osterien, K semacher, Forellenz chter, Tr ffelsucher, Obstbauern und viele mehr, die die kulinarische Landkarte des Gardasees pr gen Sie spricht mit den Menschen, diskutiert ber traditionelle und moderne Anbau und Produktionsmethoden, verkostet Tortellini, Carne Salada, K se, Weine und le, l ftet Topfdeckel und l sst sich berlieferte Geheimrezepte verraten was sie oft einige berredungskunst kostet Gardasee ist ein Bild und Textband, in dem allen Daheimgebliebenen die unbekannte Seite des Gardasees gezeigt wird und kulinarische Geheimtipps verraten werden so am sant und kurzweilig, dass man den Gardasee sofort zu seinem n chsten Urlaubsziel erkl ren m chte, und dem Buch nicht nur im Kopf hinterherreisen zu m ssen....

Title : Gardasee, Eine kulinarische Rundreise
Author :
Rating :
ISBN : 3899103777
ISBN13 : 978-3899103779
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Collection Rolf Heyne Auflage 1 1 M rz 2008
Number of Pages : 381 Pages
File Size : 982 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Gardasee, Eine kulinarische Rundreise Reviews

  • M. Bühr
    2019-05-09 15:55

    lehrreiche, informative und vergnügliche Beschreibung und Darstellung der kulinarischen Möglichkeiten der Gardasee-Region und Trentino.Ein Anlass zu einer schönen Reise.

  • Helga König
    2019-05-19 16:46

    Die Kennerin der kulinarischen Szene und Autorin von über 70 Koch-, Wein- und Genussbüchern Monika Kellermann Reise hat gemeinsam mit dem Fotografen Udo Bernhard eine kulinarische Rundreise um den Gardasee unternommen und ihre Eindrücke zu Papier gebracht. Eine Fülle wunderschöner Fotos lassen beim Leser spontan den Wunsch entstehen die Koffer zu packen und sich auf den Weg zu machen.Der Gardasee ist der größte See Italiens: Der schmale Nordteil ist tief in die Voralpenberge eingeschnitten. Im Süden ist der Gardasee bis zu 18 km breit. Mildes Klima sorgt für ganzjährigen Fremdenverkehr.Auf einer der letzten Seiten im Buch befindet sich eine Landkarte, wo man all die Orte, die Kellermann beschreibt finden kann.Kellermanns Buch ist kein Kochbuch, sondern eine kulinarische Entdeckungsreise.Die Autorin besucht zahlreiche Winzer, Obstbauern, Käsemacher, Forellenzüchter, Trüffelsucher, aber auch Trattorien und Osterien rund um den Gardasee und berichtet von ihren Erfahrungen.Die Orte Riva, Torbole und das Valle dei Laghi sind die ersten Stationen der Reise. Man liest u .a . vom Lieblingsweißwein der Trentiner, dem Nosiola, der strohgelb mit grünlichen Reflexen angenehm frisch und delikat duftet und hervorragend mundet. Aus dieser Traube wird traditionell seit 2000 Jahren in der Karwoche der tiefgründige, facettenreiche Vino Santo gepresst. Einige Winzer des Valle die Laghi haben diese Tradition weitergeführt.Die Autorin erwähnt in der Folge Schlösser, Burgen und auch Felsschluchten, doch sie streift sie textlich nur. Ihr Hauptaugenmerk bleibt das Kulinarische.Kellermann erwähnt den ersten deutschen Touristen. Es war Goethe im Jahr 1786. Sie erzählt von der Kastanienzeit am See und von der Taverna Kus, hoch über dem See, wo man Kaninchen mit Kastanienfüllung speisen kann. Immer wieder erwähnt sie gastronomische Highlights, stellt Carlo Gobetti, einen Grappa - Brenner vor, um etwas später Wissenswertes über Käse und Grissini zu berichten. Es sind immer kleine, nette Geschichten, die die Autorin zu berichten weiß, übrigens auch über die kulinarischen Bodenschätze des Monte Baldo.Der Wein spielt in diesen Geschichten eine nicht unwichtige Rolle und so lernt man eine Vielzahl von Winzern und deren Produkte kennen. Interessant ist der Bericht über Contessa Loredan-Rizzardi, die ihre Weingüter im Bardolino und in Valpolicella besitzt.Man liest vom "La festa nodo amore", dem Liebesknotenfest und bekommt erläutert, was man unter diesen Knoten zu verstehen hat und woraus ihr Innenleben besteht.Reis ist ein weiteres Thema und immer wieder Wein. Es ist unmöglich alle besuchten Weingüter aufzuzählen und die einzelnen Winzer zu charakterisieren.Das Valpolicella, die Heimat des Amarone und dessen Weinmacher wir natürlich auch vorgestellt, um zwischendrin erneut in die Töpfe guter Köche zu gucken. Die Geschichte der Zitronengärten am Benaco wird festgehalten und vom besten Eis am See erzählt. Ein Bummel durch diverse Städte, wie Verona und Brescia verdeutlichen, dass es für jeden auf der Reise Sehenswertes gibt. Die Gourmets unter den Lesern dürfen sich zum Ende es Buches der Berichte über die Sterneköche der Region erfreuen und unerwartet ganz zum Schluss sich in die besten Rezepte vom Gardasee vertiefen. Hierbei geht es um: Marinierte Lachsforellen, Spinatnocken mit Salbei, Eselsragout, Fusili mit Ragout von Renke und Lugana, Kürbisrisotto von G. Ferron, Amaronrisotto, Entenbrust in Honig-Recioto-Sauce, Stockfischauflauf, Selektion von ahorngeräucherten Fischen und Tortellini mit diversen Füllungen.Ein schönes Buch, das Reiselust aufkommen lässt.Empfehlenswert.

  • Angelika Schaller
    2019-05-04 15:52

    Zwei Nachteile hat dieser Bildband: Zum einen ist er viel zu schwer zum Mitnehmen ... und das möchte man eigentlich gerne, wenn man sich in der Region befindet und immer mal wieder nachschlagen will. Da bleibt nur eines übrig: Die wesentlichen Adressseiten (plus Karte) vor der Reise zu kopieren - das ist ein wenig lästig. Zweiter Nachteil: Die wenig "journalistische" Sprache - das hätte die Autorin besser hinbekommen können. Vorteil: Mein Lieblingshotel sowie meine Lieblingslocanda fehlen (so kann ich da noch ungestört hinfahren!). Ansonsten: Viele gute und brauchbare Tipps abseits der Gardasee-Touristentrampelpfade, von denen es leider mittlerweile viel zu viele gibt.

  • Philip_MUC
    2019-05-13 12:31

    Ich bin kein großer Kritiker und schreibe aus diesem Grund nur sehr selten eine Rezension, aber die Rezension von Livia ist meiner Meinung nach keineswegs gerechtfertigt. Die Argumente dieser Rezension sind eher schwach und nicht haltbar.Wer einige der empfohlenen Restaurants besucht hat - und das habe ich mit Freude - wird feststellen, dass die in diesem Buch gegebenen Tipps aus kulinarischer Sicht Gold wert sein können. Natürlich konnte ich noch nicht alle Restaurants ausprobieren, kann die getesteten aber wärmstens empfehlen!Ein klarer Kauftipp von mir!!!

  • Lupolino
    2019-04-26 17:45

    Eigentlich ein schönes Buch, dessen Bilder Freude vermitteln und das dem Besucher wesentlich mehr zeigt als das übliche touristische Einerlei rings um den See und das auch Abstecher in interessante Regionen wagt, die ein paar Kilometer entfernt liegen.Leider ist die sprachliche Seite ein Ärgernis. Abgesehen vom wenig mitreißenden Schreibstil ist das Buch voll mit haarsträubenden Rechtschreib-, Grammatik- und Flüchtigkeitsfehlern, die in aller Konsequenz wiederholt werden, z.B. die Stadt "Vincenza". "Torre di Benaco" statt "Torri del Benaco", "Caberent" oder auch "Udo Berhart" sind nur einige Beispiele für viele andere Schlampereien, deren Anzahl nervt. Wenn einem diese Region so am Herzen liegt, dann sollte man vor der Veröffentlichung auch in einen anständigen Lektor investieren. Schade!

  • A. Riedl
    2019-04-28 11:34

    Volle Punktzahl für dieses außergewöhnliche Werk, auch wenn mir persönlich die Vorstellung der unzähligen Winzer doch fast ein wenig zuviel ist.Ein sehr schönes Buch, das Lust macht, außerhalb der Touristenpfade" auf Entdeckungstour zu gehen und die Schönheit des Gardasees und seiner Umgebung kennenzulernen.Ganz sicher werde ich bei meinem nächsten Aufenthalt am Gardasee einige Adressen ausprobieren.Ich beneide Frau Kellermann wirklich um die vielen netten Kontakte, die bei der Recherche für dieses Buch entstanden sind.